Onlinemarketing & Werbung

Was ist eine Conversion? Was ist Conversion-Tracking?




Im Onlinemarketing - ganz egal ob bei der Suchmaschinenoptimierung oder der Onlinewerbung über Affiliatenetzwerke wie Google AdWords - tritt immer wieder der Begriff „Conversion“ auf. Doch was ist eigentlich eine Conversion und wie wird sie „getracked“?

Der Begriff der „Conversion“ lässt sich am einfachsten mit dem Begriff „Konvertierung“ übersetzen. Eine Conversion findet immer dann statt, wenn es einem Webseitenbetreiber (Webautor) gelungen ist einen normalen Besucher auf seiner Seite zu einem (zahlenden) Kunden zu konvertieren. Sprich: Jeder Besucher auf einer Seite, der eine Bestellung abschließt, eine Anfrage startet, einen Newsletter abonniert oder sonst in irgendeiner Weise tätig wird, die für den Betreiber zu monetarisieren ist, stellt eine Conversion dar. Es ist dem Webautor gelungen Ihn als Kunden zu gewinnen - ihn zu „konvertieren“.

Die Zahl der Conversions wird meist zur Erfolgsmessung herangezogen. Haben Sie viel Geld für AdWords Werbung oder eine SEO-Agentur ausgegeben? Oder haben es noch vor? Dann ist gut, wenn Sie von beginn an mit Conversiontracking arbeiten (oder gearbeitet haben).

Die reine Zahl der Conversions sagt jedoch nicht viel über den Grad der Optimierung aus: Es gibt verschiedene Ansätze der Optimierung. Möchten Sie eine Optimierung einsetzen, die auf die Masse zielt? In diesem Fall kann der Wert doch recht nützlich sein. Wenn es Ihnen gelingt über SEO mehrere hundert neue Besucher auf Ihre Seite zu bringen werden sich bestimmt unter diesen Nutzern einige finden die auch einen Kauf abschließen werden. Möchten Sie aber viel eher die Qualität optimieren? Möchten Sie, dass von Ihren ganzen Besuchern durch eine Optimierung der Webseite mehr Besucher auch tatsächlich ein Produkt kaufen?

Dann sollten Sie die „Conversion-Rate“ betrachten. Die Conversion-Rate gibt an, wie viel Prozent der Besucher Ihrer Seite auch tatsächlich eine Conversion durchgeführt haben. An dieser Zahl können Sie also ablesen ob es gelungen ist, durch eine Optimierung die Zahl der kaufinteressierten Kunden zu erhöhen. In der Regel ist ja auch tatsächlich so: Sie möchten etwas Verkaufen und nicht „einfach so“ viel Traffic auf Ihrer Seite erzeugen. Achten Sie also auf aussagekräftige Werbe in der Conversion-Rate.

Doch wie werden Conversions eigentlich gemessen? Das ist ganz einfach: Man bezeichnet den Vorgang der Messung von Conversions als „Conversion Tracking“. Durch einen JavaScript Code-Schnippsel, den Sie auf Ihrer Webseite platzieren (lassen) werden die für die Conversion wichtigen Daten des Benutzers erfasst und ausgewertet. Sobald diese Auswertung ein positives Ergebnis - also eine Conversion feststellt, wird dies an das Tracking-Tool (z.B. Google Analytics oder Google AdWords) weitergegeben und gezählt.

Was konkret eine „Conversion“ für Sie darstellt können Sie ganz individuell festlegen. Dem Conversion-Tracking sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Die einfachsten Formen einer Conversion sind: Verkaufsabschlüsse in Onlineshops, Absenden eines Kontaktformulars, das Aufrufen einer Schlüsselseite (z.B. Warenkorb oder Checkout) oder aber auch ganz simple eine gezielte Besuchstiefe zu erreichen (Benutzer schaut sich die Seite länger als 5 Minuten an und hat mehr als 5 Seiten betrachtet).

Welche Form der Conversion-Definition für Sie in Frage kommt besprechen Sie am Besten mit Ihrer SEO- oder Marketingagentur. Gerne können auch wir Ihnen behilflich sein, die passenden Maßnahmen für eine Steigerung Ihrer Conversionrate zu erzeugen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Onlinemarketing Angeboten.



Über den Artikel

Beitrag veröffentlicht am von Daniel Kemen, in den Kategorien:


(503 Wörter, 3650 Buchstaben)



Über den Autor


Software-Design Autor

Mein Name ist Daniel Kemen und ich bin IT-Berater und Entwickler bei der SD Software-Design GmbH. Ich schreibe im IT-Blog über interessante Themen rund um Technologien, Entwicklungen und IT-News. Zudem bearbeite ich als zertifizierter Google Partner für AdWords und Analytics viele Themen zum Thema Onlinemarketing, AdWords und Suchmaschinenoptimierung.



Teilen & Verlinken

Verlinken Sie auf diesen Artikel:

Share on...
| |



Wir auf Facebook
Wir auf Twitter
  Wir auf Google+




SPONSORING:



  Sie wollen diesen Artikel in Ihrem eigenen Blog zitieren? Kein Problem!


Bitte verwenden Sie dazu <cite> oder <blockquote> Tags um den zitierten Text und setzen Sie einen Verweis auf diesen Artikel: