Sonstige Themen / Offtopic, Technologie & Innovation

iOS, Android, WindowsPhone - Die Unterschiede




Wer sich heutzutage ein Mobilfunkgerät zulegen will greift meist zu einem Smartphone, jedoch hat jedes Gerät seine Eigenarten und Tücken. Diese fangen schon beim Betriebssystem, auf welchem das Smartphone basiert, an. Man orientiert sich häufig nicht mehr an der Marke des Produkts, sondern am Betriebssystem. Dabei achtet man auf die „App-Vielfalt“, die Aufmachung bzw. Struktur und auf die Effizienz. Im Folgenden werden die Betriebssysteme iOS, Android und WindowsPhone verglichen und ihre Unterschiede dargelegt.


Derzeit belegt Google mit Android Platz eins der Betriebssysteme. Android ist sehr beliebt und verbreitet sich sehr schnell auf der ganzen Welt, denn Smartphones fast jeder Preisklasse verwenden das Betriebssystem mit dem grünen Männchen. Auch das Angebot an Apps kann sich sehen lassen. Android belegt der Zeit mit großem Abstand zu Platz drei (Nokia Ovi Store mit ca. 80.000) den zweiten Platz mit ca. 350.000 Apps und setzt die Aufholjagd gegen Apple weiterhin fort. Ein weiterer Vorteil ist, dass „Google-Produkte“ wie „Google-Mail“ oder „Google-Maps“ perfekt eingebunden sind und verwendet werden können.Um Android allerdings flüssig bedienen zu können, ist ein leistungsstarker Prozessor unabdingbar, den nicht jedes Smartphone aus jeder Preisklasse besitzt. Zusammenfassend kann man sagen, dass Android zu Recht auf Platz eins ist, da es leicht zu bedienen ist, die Bedürfnisse jedes Einzelnen gut erfüllt und auch App-Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen.


Wie schon angesprochen ist Android dicht gefolgt von iOS, jedoch nur in der Gesamtwertung. In Sachen Apps legt Apple ordentlich vor und führt den „App-Store-Wettkampf“ schon seit Jahren an. Auch hier ist die Handhabung sehr einfach gemacht und leicht verständlich, sodass die hervorragenden Multimediaeigenschaften bestens bedient werden können. Nun fragt man sich, warum Apple nicht auch die Gesamtwertung anführt. Das liegt daran, dass iOS stark an die eigenen Apple Produkte gebunden ist, wie zum Beispiel an iTunes. Zudem ist die Bluetooth-Funktion eingeschränkt, d.h. Smartphones mit iOS können Daten lediglich an, Geräte mit demselben Betriebssystem senden. Auch Apps wie iMessage funktionieren nur auf der iOS-Ebene. Nebenbei spielt auch der Preis eine Rolle, der hier weniger frei wählbar ist wie bei Android. iOS kann lediglich mit dem iPhone, iPad, iPod Touch, etc. verwendet werden, welche ihren Preis, aber auch ihre Vorzüge haben.                                                                                         Auch hier ist zusammenfassend zu sagen, dass iOS auf keinen Fall verachtenswert ist. Es ist für Personen gemacht die wie auch bei Android gerne auf Applikationen zurückgreifen, ihr iPhone immer bei sich tragen und Wert auf Qualität legen.


Zu guter Letzt: Das WindowsPhone-Betriebssystem. Im Ranking kommt es nicht an die beiden Favoriten heran, hat aber doch mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick vermuten will. Auch hier ist Bedienung sehr einfach, da die Oberfläche sehr minimalistisch gestaltet ist, was sich auf die Reaktionszeiten auswirkt, die in diesem Fall sehr kurz ausfallen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man Apps vor dem Kauf testen kann, jedoch ist die Auswahl an Apps derzeit leider minimal. Jedoch, um noch einmal auf die minimalistische Aufmachung zurückzukommen, ist das Betriebssystem stark eingeschränkt, da es beispielsweise kein Flash hat. Auch der Preis ist, vor allem bei den neueren WindowsPhone 8 Smartphones, noch sehr hoch angesetzt.


Abschließend ist zu sagen, dass jedes Betriebssystem seine Vor- und Nachteile hat und jeder selbst entscheiden muss, welches eher zu ihm passt. Wenn man eher auf qualitativ hochwertige Dinge steht, dann ist iOS vielleicht eher das richtige, aber auch Android und WindowsPhone sind mit den richtigen Smartphones durchaus hochwertige Betriebssysteme.




Über den Artikel

Beitrag veröffentlicht am von Niklas Hils, in den Kategorien:


(551 Wörter, 3975 Buchstaben)



Über den Autor




Teilen & Verlinken

Verlinken Sie auf diesen Artikel:

Share on...
| |



Wir auf Facebook
Wir auf Twitter
  Wir auf Google+




SPONSORING:



  Sie wollen diesen Artikel in Ihrem eigenen Blog zitieren? Kein Problem!


Bitte verwenden Sie dazu <cite> oder <blockquote> Tags um den zitierten Text und setzen Sie einen Verweis auf diesen Artikel: