Onlinemarketing & Werbung

Begriffe und Abkürzungen im Onlinemarketing: SEO, SEA, SEM, SERP, CTR, Analytics, Usability, PageRank,...




Im Onlinemarketing gibt es viele Begrifflichkeiten und Abkürzungen die sie Tag für Tag immer wieder zu hören bekommen werden, wenn Sie sich näher mit dem Thema auseinandersetzen. Für den Anfang kann so die Lektüre eines Fachartikels zur reinsten Geisterfahrt werden. Wir versuchen Ihnen die gängigsten Begriffe und Abkürzungen rund um Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing kurz zu erläutern.

 

■ SEO - Search Engine Optimization - die Suchmaschinenoptimierung


SEO beschreibt Maßnahmen die zur Optimierung einer Webseite beitragen. Hier wird unterschieden in so genannte "OnPage-Optimierung", bei der die Inhalte einer Seite in ein maschinenlesbares Format gebracht werden, und dem Linkaufbau (s. Linkbuilding), bei dem versucht wird eine gute Struktur an vertrauenswürdigen Links von anderen Seiten zu erhalten.

Die Suchmaschinenoptimierung ist darauf ausgerichtet Suchmaschinen das Lesen und Verstehen der Seite zu vereinfachen und durch die Schaffung von qualitativen Verlinkungen (s. Backlinks) eine gewisse Authentizität der Seite zu suggerieren. Im letzten Schluss sollen so für bestimmte Suchbegriffe (s. Keywords) gute Positionen in den Ergebnissen der Suchmaschine erreicht werden (s. SERP).

 

■ Usability - die Benutzerfreundlichkeit


Die Usabilityoptimierung funktioniert ähnlich wie die OnPage-Optimierung in der Suchmaschinenoptimierung. Die Seite selbst werd so lange verändert bis spürbare Verbesserungen in der Handhabung erzielt wurden. Anders als das SEO Prinzip ist hier die Benutzerfreundlichkeit für die Besucher im Vordergrund. Die Nutzer sollen leicht an alle Inhalte herankommen und diese in möglichst ansprechender Form vorfinden.

Für angemessene Usability ist eine vorhergehende Analyse (s. Analytics) meist zwingend erforderlich.

 

■ Backlinks - die Verlinkung einer Seite


Backlinks sind Verlinkungen anderer Webseiten die auch Ihre Seite verweisen. Links auf Ihre Seite werden von Suchmaschinen quasi als "Empfehlung" gewertet. Ob ihnen Backlinks für Ihre Positionierungen in den Ergebnissen der Suchmaschinen helfen hängt davon ab wo Ihre Seite verlinkt ist, unter welchem Begriff Ihre Seite verlinkt ist und wie authentisch die verlinkende Quelle ist.

 

■ Linkbuilding - der Linkaufbau


Linkbuilding beschreibt den Aufbau eines Linknetzwerks in dem Sie auf andere Seite verlinken und darauf setzen von diesen Seiten Backlinks zu erhalten. Das Streuen von Links im Internet kann zum Beispiel auch durch Einträge in Branchenbücher, Telefonbücher und Bewertungsportale erreicht werden (Beispiel: Unser Eintrag im Webdesign Verzeichnis). Grundsätzlich gibt es hier mehrere Strategien: Neben Eintragungen, die sie selbst vornehmen, bietet es sich auch an Inhalte bereit zu stellen, auf die andere Webseiten möglicherweise freiwillig verlinken, weil diese wertvolle Informationen enthalten.

 

■ Analytics - die Besucheranalyse


Hier ist meist vom weit verbreiteten Dienst "Google Analytics" die Rede. Google Analytics ermöglicht es Webseitenbetreibern anonymisierte Informationen über seine Besucher zu sammeln und so explizit Informationen zu erhalten welche Buttons oft geklickt werden, welche Seiten besonders oft und lange betrachtet werden und welche Technologien die Benutzer mitbringen. Es gibt viele verschiedene Anbieter die derartige Analysen anbieten.

Social Analyse Tool

 

■ PageRank - Googles Page Rank - die Vertrauenswürdigkeit


Der PageRank ist eine vom Google Gründer Larry Page ins Leben gerufene "Einheit" um die "Vertrauenswürdigkeit" von Webseiten zu ermitteln. Hierbei wird der PageRank von Webseite zu Webseite weiter gegeben, sodass sich ein vollständiges "Web of Trust" bildet. Ihr Pagerank errechnet sich also durch den Pagerank von anderen Webseiten die auf Ihre Seite verlinken. Wenn viele vertrauenswürdige Quellen mit dem Pagerank 10 auf Ihre Seite verlinken erhalten sie ebenfalls einen hohen Pagerank, da Ihre Inhalt auch als vertrauenswürdig eingestuft werden.

 

■ SERP - Search Engine Result Pages - die Suchmaschinenergebnisse


Als SERPs werden schlichtweg die Ergebnissseiten in den Suchen der Suchmaschinen wie Google und Bing bezeichnet. Geben Sie einen bestimmten Begriff in die Suche ein erhalten sie eine individuell SERP mit Ihren Ergebnissen. Im Kontext des Online-Marketings interessiert man sich vor allem für die Form der Darstellung der eigenen Webseite in den SERPS - und natürlich deren Position für verschiedene Keywords.

 

■ Keywords - die Suchbegriffe


Ein Keyword ist ein (Such-)Begriff, der in die Suchmaschinen eingegeben wird. Sind sie ein Kühlschrankhersteller sind Ihre Keywords beispielsweise: "Kühlschränke", "Kühlschränke günstig kaufen", "Kühlschränke klasse A+", "Beste Kühlschränke", "Hersteller Kühlschrank", usw.

In der Regel suchen Sie sich die geeigneten Keywords selber aus und optimieren Ihre Seite dann so, dass Sie für die genannten Suchbegriffe ein Listing in den Ergebnissen bekommen. Diesen Prozess bezeichnet man weithin als Suchmaschinenoptimierung.

 

■ SEA - Search Engine Advertisement - die Suchmaschinenwerbung


In Suchmaschinen ist es meist möglich für Geld Werbeanzeigen zu schalten. Diese werden bei Google Beispielsweise am rechten Rand sowie oben und unten auf den Ergebnisseiten angezeigt. Die Plätze für diese Werbeanzeigen werden je nach Qualität der Anzeige, Übereinstimmung mit dem Suchbegriff und Angebot des Werbetreibenden vergeben. Hierbei wird meist nach dem CPC Modell für jeden einzelnen Klick auf die Werbeanzeige bezahlt.

 

■ SEM - Search Engine Marketing - das Suchmaschinenmarketing


Das Suchmaschinenmarketing beschreibt eine komplexe Marketingstrategie die verschiedene Elemente aus Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Usability verbindet. Hier handelt es sich häufig um einen Überbegriff für Marketingstrategien deren Ziele sich maßgeblich über die Suchmaschinen-Klicks messen.

 

■ CTR - Click-Through-Rate - die Klick-Rate


Die CTR beschreibt wie viel Prozent der Impressionen Ihrer Webseite auch wirklich zu einem Click auf Ihre Seite führen. Wenn von 100 gezeigten Werbeanzeigen (oder Ergebnissen in den Suchmaschinen) insgesamt 30 Klicks auf Ihre Seite erfolgen haben Sie eine Click-Through-Rate von 30%. Die CTR ist in der Regel ein guter Messwert für die Relevanz des Suchergebnisses für die Suchenden zu einem bestimmten Keyword und gibt an wie erfolgreich ein Listing ist.

 

Wenn Sie mehr über Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing erfahren möchten stehen Ihnen unsere Marketing-Experten gerne zur Verfügung! Wir freuen uns von Ihnen zu hören!



Über den Artikel

Begriffe und Abkürzungen im Onlinemarketing: SEO, SEA, SEM, SERP, CTR, Analytics, Usability, PageRank,...

Beitrag veröffentlicht am von Software-Design Team, in den Kategorien:


(858 Wörter, 6723 Buchstaben)



Über den Autor


Software-Design Autor

Das Team der SD Software-Design GmbH veröffentlicht von Zeit zu Zeit Blogposts über interessante Themen rund um Webdesign, Layouting, und Gestaltung, über IT-News, Technologien und Softwareentwicklung und über Suchmaschinenoptimierung, Onlinemarketing und Werbung. Unter dem Team-Account posten Mitarbeiter und externe Gastautoren, die hin und wieder Texte in unserem Blog publizieren.



Teilen & Verlinken

Verlinken Sie auf diesen Artikel:

Share on...
| |



Wir auf Facebook
Wir auf Twitter
  Wir auf Google+




SPONSORING:



  Sie wollen diesen Artikel in Ihrem eigenen Blog zitieren? Kein Problem!


Bitte verwenden Sie dazu <cite> oder <blockquote> Tags um den zitierten Text und setzen Sie einen Verweis auf diesen Artikel: